Über die Verwobenheit von beruflicher und privater Biographie

Das sogenannte Prekariat meint gemeinhin eine bedrängte berufliche Situation: Schlechte Löhne, die nicht zum Leben reichen, Scheinselbständigkeit mit großem Risiko bei gleichzeitig hoher Abhängigkeit, Planungsunsicherheit auf allen Ebenen bis ins fortgeschrittene Lebensalter…

Eine Tagung an der Humboldt Universität untersucht das Phänomen in erweiterter Perspektive: Die „Beschränkung auf Erwerbsarbeit ist verkürzt, denn Prekarität kann abgemildert oder auch verschärft werden, wenn man sämtliche Lebensbereiche und nicht nur Erwerbsarbeit betrachtet.“ (Zitat s.Link).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .