Nadja Kaspar: Über die Biographin Dr. Claudia Löschner

Zum ersten Mal begegnete ich Frau Löschner bei einem Seminar, das in ihrem Biographieatelier über den Dächern von Stuttgart stattfand. Dorthin kam ich seitdem immer wieder. IMG_2677Die Inneneinrichtung des Ateliers ist freundlich und geschmackvoll gehalten, ein kunstvoll gerahmtes Gemälde ziert die Wand und ein weicher, roter Teppich verbreitet eine warme Atmosphäre. In einem Regal stehen literarische und literatur-wissenschaftliche Werke, darunter auch ihre eigenen Bücher. Mein Blick blieb gleich an einem ihrer biographischen Bände hängen, Kindheitsstücke, das sie für ihre Mutter verfasst hat. Nach eigener Aussage konnten ihre dort geschilderten Kindheits-erinnerungen dazu beitragen, Mutter und Tochter einander näher zu bringen und einiges in der Beziehung wieder gut zu machen.
Ich empfinde Claudia Löschner als einen höchst aufmerksamen, interessierten Menschen, in dessen Gegenwart ich mich sofort wohl fühle. Sie geht einfühlsam und ohne Wertung auf mich und die anderen Teilnehmenden ein, wobei sowohl ihr Wissen als Literaturwissenschaftlerin als auch ihre schriftstellerischen Fähigkeiten in unaufdringlicher Weise zu einem hohen Niveau des Seminars beitragen – eine Sprachgestalterin mit Stil und Gespür für das Wesen ihres Gegenüber. Diese Mischung aus Wissen, schriftstellerischem Talent und zwischenmenschlichen Fähigkeiten macht sie zu einer auf allen Ebenen kompetenten Biographin, mit der ich mich gern und regelmäßig über fachliche Fragen austausche.

Nadja Kaspar                                               Witten, im Mai 2017

Referenz als PDF: Über die Biographin Dr. Claudia Löschner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .