Sie wollten schon lange ein eigenes Buch schreiben?

Dann nichts wie los! Warum die Zeiten dafür nie besser waren als heute.

Die enormen Umwälzungen im Buchmarkt, die seit rund zwei Jahrzehnten viele Verlage in Bedrängnis bringen, sind für Autoren und Leser als unschätzbarer Vorteil zu werten. Heute sind Bücher bei weitem nicht mehr die Risiko- und Spekulationsprojekte, die sie einmal waren. Sie werden viel passgenauer und  damit günstiger hergestellt als noch vor wenigen Jahren und können zudem exakter an eine Zielgruppe gerichtet werden. „Publishing on Demand“ beziehungsweise „Books on Demand“ ist ein entscheidendes Schlagwort. Buch die in einzelnen Exemplaren genau dann gedruckt und ausgeliefert werden, wenn eine Bestellung eingeht, müssen nicht vorfinanziert und später such nicht eingestampft werden. Sie schonen Ressourcen und stiften eine eigene Art von Freiheit. Während in den Anfangsjahren der neuen Technologie die in diesem Verfahren hergestellten Bücher noch ein eher bescheidenes und monotones Erscheinungsbild hatten, gibt es heute mehr und mehr Möglichkeiten für eine ansprechende und differenziertere Buchausstattung “on Demand“. 

Diese Neuerungen sind ein guter Grund, das Buchprojekt, das Ihnen am Herzen liegt, endlich zu realisieren! Nach wie vor gilt das Buch als ein symbolhaftes Objekt von hohem sozialem Prestige. Und es ist noch immer ein Leit-Medium: Auf ein Buch folgen Sekundär-Publikationen wie Rezensionen, Interviews, Lesungen, Podcast-Episoden oder Blogartikel, in denen der Buch-Inhalt für die jeweilige Zielgruppe facettiert beleuchtet und seiner Eminenz noch gesteigert wird. „Autor“ und „Autorität“ sind nicht zufällig wortverwandt. Bis heute ist ein Buch eine der besten Möglichkeiten, um einen Expertenstatus aufzubauen bzw. zu belegen. 

Unübertroffen ist zudem die Intensität, mit der über ein Buch kommuniziert werden kann. Nirgend sonst kann eine Botschaft so systematisch, so differenziert, so umfassend und zugleich so persönlich vermittelt werden.  Insbesondere der emotionale Aspekt ist wirkmächtig durch die Sympathie und Nähe, die entstehen, wenn ein Autor menschlich wahrnehmbar wird. Wenn ein Autor das Visier herunterklappt und persönlich für seine Botschaft einsteht, dann werden genau jene Erfolgsprinzipen wirksam, die im Storytelling aktuell neu entdeckt werden. Durch die Überzeugungskraft einer wahrhaftigen Geschichte können Mitstreiter gewonnen, Kunden überzeugt und nicht selten sogar Familien versöhnt werden.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .