Literaturwissenschaft

Als Literaturwissenschaftlerin an verschiedenen Universitäten habe ich sehr vielfältige Themen bearbeitet und umfangreiche Erfahrungen als Projektmanagerin und in der Veranstaltungsorganisation gesammelt.

Organisation von Tagungen und Workshops

  • Siegfried Kracauer und seine Quellen. Internationale Nachwuchstagung. Eine Veranstaltung des Instituts für Literaturwissenschaft der Universität Stuttgart und des Deutschen Literaturarchivs Marbach, in Kooperation mit dem IZKT und dem Stuttgart Research Centre for Text Studies der Universität Stuttgart sowie der Stadtbibliothek Stuttgart. Stuttgart 17./18.09.2015 (gemeinsam mit  Dr. Susanna Brogi, DLA Marbach). http://www.swr.de/swr2/kultur-info/siegfried-kracauer-symposium-stuttgart/-/id=9597116/did=16161966/nid=9597116/10j5spg/index.html
    https://biographieloeschner.files.wordpress.com/2017/02/swr-zerbst-brogi-lc3b6schner-krakauer.mp3

 

  • Narrative Ausdrucksformen und mediale Innovationen in verschiedenen Epochenkontexten. Mastertagung. Institut für Literaturwissenschaft, Neuere Deutsche Literatur I und II Universität Stuttgart, 30. Januar 2015.

 

  • Käte Hamburger im Kontext. Tagung im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen. Mit Geleit durch Joel Berger. Universität Stuttgart 07.–08.November.2012 (gemeinsam mit Prof. Dr. Andrea Albrecht).

 

  • zwischen/miete. Festival für junge Literatur. Literaturhaus Stuttgart 10.–1 2.07.2015 (Mitorganisation gemeinsam mit Studierenden).

 

  • Archivtag. Pilotprojekt für 160 BA-Studierende im Deutschen Literaturarchiv Marbach, wird regelmäßig fortgesetzt (Konzept und Organisation Claudia Löschner, Simone Waidmann, Anna Kinder und Hendrikje Schauer). 03. Juli 2015.

 

  • Marbacher Frühjahrsschule zur Masterorientierung 05.–07. Februar 2014 (Konzept und Organisation gemeinsam mit Anna Kinder, DLA Marbach).

 

  • Das nachklassische Weimar Lehr-Exkursion 05.–07.11.2015 (Konzept und Organisation).

 

  • Weimar im Dritten Reich. Lehr-Exkursion Weimar 06.–08.11.2014 (Konzept und Organisation gemeinsam mit Alexandra Skowronski).

 

  • Sammeln & Ordnen. Lehr-Exkursion Weimar 07.—09.11.2013 (Konzept und Organisation (Konzept und Organisation gemeinsam mit Prof. Dr. Andrea Albrecht).

Wissenschaftstransfer und Öffentlichkeit

 

 

  • Thomas Manns Schiller-Festrede im Jahr 1955 an der Staatsoper Stuttgart. Vier Vorträge. Initiative ‚Erzählte Stadt‘ im Rahmen des 35. Evangelischen Kirschentags am 06.Juni 2015.

 

  • Podiumsdiskussion: Literaturwissenschaft heute. Zur Frage der Abgrenzung zwischen „hoher“ und „populärer“ Kultur diskutieren Claudia Löschner, Johannes Kram, Jutta Müller-Tamm, Jürgen Ploog, Katharina Hacker, Sarah Fortmann-Hijazi und Remigius Bunia. Der größte Stein der Weisen – Die klügste Nacht des Jahres. Lange Nacht der Wissenschaft 5. Juni 2010.

 

  • Die universitäre Laufbahn. (Vortrag) Wege in die Wissenschaft. Workshop zur Förderung von Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen. 12.12.2009. Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften Freie Universität Berlin.

 

  • Durs Grünbein: Begrüßung und Einführung. Vortrag beim Festakt zur Eröffnung der Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien (FSGS) 6. November 2008.

 

Ausstellung

  • Sarah Kirsch. Ausstellung zum Tag der Wissenschaft, Universität Stuttgart 12.07.2014 (Konzept, Organisation, Umsetzung).

 

Lehre: Literaturwissenschaftliche Seminare

SS2017

  • PS Thomas Mann: Doktor Faustus (Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg(.
  • PS Barocklyrik (Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg)

WS 2016/17

  • PS Literaturwissenschaftliche Hermeneutik (Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg).
  • PS Prosaroman (Georg Wickram)

SS 2016

  • Proseminar: Neuere Tendenzen in der Erzähltheorie (mit Einbezug digitaler Lehrformate) Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg.

WS 2015/16

  • Weimar im nachklassischen Zeitalter (mit Andrea Albrecht). QS-Seminar.
  • Stuttgart unterm Hakenkreuz. Kulturpolitik zwischen 1933 und 1945 (mit Andrea Albrecht) Masterseminar
  • Expressionismus und weit darüber hinaus: die Sammlung Wilhelm Badenhop. Masterseminar im Projekt SammLehr (Stiftung Mercator, in Kooperation mit dem DLA Marbach) WS 2015/16.

SS 2015

  • Löschner: Literaturvermittlung: Mitarbeit an einem Festival (Kooperation mit dem Literaturhaus Stuttgart)

WS 2014/15

  • Albrecht, Skowronski, Löschner: Archiv – Sammlung – Bibliothek
  • Löschner, Brogi: Siegfried Kracauers Exil-Bibliothek: Arbeitsinstrument – Sammlung – Gedächtnisraum
  • Löschner: Wie plant man ein wissenschaftliches Projekt?

SS 2014

  • VL Albrecht, Lepper, Richter: Kanonische Texte Aktionen: Grimmelshausen: Simplicissimus; Schiller: Don Carlos
  • Albrecht, Löschner: History of the Book / Buchgeschichte
  • Löschner: Sarah Kirsch

WS 2013/14

  • Albrecht/ Löschner: Wissensordnungen (Weimar-Exkursion)
  • Jochen Greven und die Mikrogramme Robert Walsers
  • Sandra Richter/ Claudia Löschner: Material Studies

Die nachstehend aufgeführten Lehrveranstaltungen fanden am Institut für deutsche Literatur der Humboldt Universität Berlin statt.

SS 2013

  • SE 5210054 Moderne: Ästhetizismus, Expressionismus, Klassische Moderne, Neue Sachlichkeit, innere Emigration, Exilliteratur (gemeinsam mit Lore Knapp)

WS 2012/13

  • SE 5210058 Erzählen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts II. – Kurztexte und ein Roman (Seminar im Modul Literaturgeschichte für Programmstudierende)

SS 2012

  • SE 5210054 Erzählen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts – Kurztexte und ein Roman I. (Seminar im Modul Literaturgeschichte für Programmstudierende)

WS 2008/09

  • SE 5210015 Der Film in Worten – Textualität, Visualität und Audiomedialität im Werk R.D. Brinkmanns (LV zu Medienmaterialität, Intermedialität, gemeinsam mit Jens Pohlmann)

WS 2008/09

  • OS 5210115 Wissens- und Wissenschaftstransfer. Wissenschaftstheoretisch-methodologisches Oberseminar in Vertretung von Prof. Dr. L. Danneberg (zus. mit PD Ralf Klausnitzer)

SS 2008

  • SE 52053 Theorie und Praxis der Textinterpretation (ERASMUS-Seminar mit Textschwerpunkt: Kafka)

WS 2007/08

  • SE 52052 Neuere Tendenzen in der Erzähltheorie (Lehrveranstaltung mit Einbeziehung digitaler Lehrformate wie Narrnetz, LiGO und weitere).

SS 2007 und WS 2007/08

  • PT Selbsterzählungen – Konstruktion und Rekonstruktion von Subjektivität in Autobiographien. Projekttutorium zur Theorie der Autobiographien unter Einbeziehung neuester Medienformate wie Weblogs, Youtube, Dandelife u.a.m.